Aktuelles von der Nina.Dieckmann-Stiftung

Ferienaktion III: Harzreise — Juli 2018

Bei schönstem Wetter wanderten acht Kinder und vier Paten und ein Elternpaar im Harz. Von Bad Harzburg ging es auf den Burgberg (mit der Seilbahn), weiter zum Luchsgehege (die Luchse zeigten sich sogar) , dann zu den Rabenklippen (beeindruckende Höhe), über das Molkenhaus zurück nach Bad Harzburg. Eine enorme Leistung für die Sechs- bis Zehnjährigen. Ein wunderbares Erlebnis für alle. Und ein großer Dank an Christine Freund, die auch diesen Ausflug organisiert hat.

Ferienaktion II: Besuch der Marienburg — Juli 2018

Dieses Mal stand die Marienburg auf dem Programm. Christine Freund, eine Lernpatin, die sich schon seit vielen Jahren in der Stiftung engagiert, hatte für vier Paten, neun Kinder und einem Elternpaar eine Führung durch das Gemäuer angemeldet. Die Kinder hörten ergriffen zu, sie staunten über die vielen Türmchen und Erker und waren fasziniert von der Einrichtung. Das Schicksal des blinden Königs und seiner Marie ging ihnen sehr zu Herzen.

Ferienaktion I: Waschtag im Bauernhaus-Museum — Juli 2018

Waschen wie vor hundert Jahren, das bietet der Wöhler-Dusche-Hof an. Auch wir wollten Wäsche waschen. Also fuhren zwölf Kinder, ein Elternpaar und vier Lernpaten nach Isernhagen NB. Es wurde ein ereignisreicher Vormittag: Die Kinder durften Wasser aus dem Brunnen holen, schwere Wassereimer unter dem Joch tragen, Wäsche rubbeln und mangeln, Brot in den Backofen schieben, den Bauerngarten bewundern, auf der Wiese herumtollen und ein Picknick unterm Kirschbaum (mit reifen, essbaren! Kirschen) machen. So schön kann das Leben auf dem Lande sein. Ob es auch früher so entspannt zuging?

Besuch im Zoo — Juni 2018

Dass der Erlebniszoo Hannover wunderbar ist, das wissen schon viele Hannoveraner, besonders die Kinder. Es gibt aber Kinder in Hannover, die noch nie den Zoo besuchen konnten. Also machten sich acht Lernpaten der Ofried-Preußler-Schule mit acht Kindern an der Hand auf in den Zoo. So viele glückliche, begeisterte Kinder haben die Tiere selten erlebt.

Stammtisch für die "Wohnzimmerlehrer" — Juni 2018

"Wohnzimmerlehrer" trafen sich zum Stammtisch. Nina Koschnicke hatte ein interessantes Thema ausgesucht: Was ist uns wichtig? Sind es die Hausaufgaben oder wollen wir mit den Kindern "gemeinsam die Welt zu entdecken"? Das Für und Wider wurde lebhaft diskutiert. Am Ende war man war sich einig: Die Kinder erledigen ihre Hausaufgaben möglichst allein, der Lernpate kontrolliert sie und übt mit ihnen den Lernstoff. Daneben soll er möglichst viel Zeit mit den Kinder außerhalb des "Wohnzimmers" verbringen und ihnen die große, bunte Welt zeigen.

Spenden anstatt Schenken = 4.265 Euro — Dez. '17 & Jan. '18

Geburtstag feiern und nicht nur seinen Gäste eine Freude machen! Das war die Idee von Professor Dr. Udo Jonas sowie von den Doktores Gabriele und Hans-Werner Kersting. Sie haben ihre Freunde um eine Spende für die Stiftung gebeten. 4.265 Euro kamen zusammen. Vielen, vielen Dank die großzügigen Spender.

Dank für 58.984,50 Euro — Januar 2018

Unsere Bitte um Spenden wurde erhört. Die Freunde und Förderer haben der Stiftung ein großes, ein großherziges Weihnachts- und Neujahrsgeschenk gemacht: 58.984,50 Euro sind nach dem Spendenaufruf zusammengekommen. Eine riesige Summe. Dafür danken wir von ganzem Herzen; wir, das sind die Stiftungslehrer in den Grundschulen, die Lernpaten in den "Wohnzimmern", die Kinder und ihre Familien und die Lehrer in den Schulen.

Dank an den Carlsen Verlag — Dezember 2017

Zu Weihnachten erreichte uns ein großes, schweres Paket mit Büchern. Der Inhalt: fast 50!! Kinder- und Jugendbücher aus dem Carlsen Verlag. Wir, vorneweg die begeisterten Kinder, danken Julia Reuter, Mitarbeiterin im Carlsen Verlag, für die wunderbare Tat.

Jahresrückblick — Dezember 2017

Auch in diesem Jahr danken wir Ihnen von Herzen für Ihre ideelle und materielle Unterstützung. Auch in diesem Jahr konnten wir viel erreichen. Wie viel, das können Sie in unserem illustrierten Jahresrückblick lesen.
Und dazu gibt es ein hübsches Weihnachtsgedicht.

Was uns noch wichtig war: in den Jahren 2011 bis 2017.

Datenschutz